Bürgermeister-Kandidat Kühnert (Piraten) kritisiert die Verlegung des Sitzes der Busgesellschaft nach Beelitz scharf

 
Wie aus der Presse zu entnehmen ist,mike werden die mittelmärkischen Busgesellschaften– die Verkehrsgesellschaft Belzig  (VGB) und die Beelitzer Bus- und Servicegesellschaft (BVSG) –zum 1.  Januar 2017 zur „Regiobus Potsdam-Mittelmark“
verschmolzen. Der neue Verwaltungssitz des Unternehmens  soll nun in Beelitz sein. [1] Zuvor hatte Landrat Blasig per Eil-Entscheid
dort ein 35 ha Grundstück erworben. Der Erwerb erfolgte „nur“ mit Zustimmung des Vorsitzenden des Kreistages, jedoch ohne zuvor die Genehmigung der Mitglieder des Kreistages selbst einzuholen.
Hierzu der Bürgermeister-Kandidat der Piraten Mike Kühnert aus Bad Belzig:
„Es ist schon ein starkes Stück, wenn man erst aus der Presse erfährt, dass der neue Sitz der Verkehrsgesellschaft in Beelitz liegen soll. Vor einer solchen Entscheidung, welche aus strukturpolitischen Gründen sehr fragwürdig ist, wäre es doch wohl richtig gewesen zunächst einmal die betroffenen Kommunen zu befragen. Nun soll es zwar einen Entschließungsantrag der Stadt Bad Belzig geben, wonach die Verkehrsgesellschaft irgendwann wieder ihren Sitz in der Stadt haben soll, aber wir wissen alle, dass dies für den Landrat nicht verbindlich ist. Daher kann die Forderung nur sein, den Sitz der Verkehrsgesellschaft erst gar nicht nach Beelitz zu verlegen.“ 
Hierzu ergänzt Andreas Schramm, Landratskandidat der Piraten:
„Mit dem Wegzug der Verkehrsbetriebe aus Bad Belzig, setzt Landrat Blasig die Politik der Schwächung der Region um Bad Belzig fort. Richtig wäre es, alles daran zu setzen, um die strukturschwache Region zu stärken und dort für bessere Lebensverhältnisse zu sorgen. Bereits die Stilllegung der Geburtsstation in Bad Belzig im letzten Jahr war strukturpolitisch ein schwerer Fehler. Landrat Blasig schwächt damit die Region um Bad Belzig weiter. Statt mehrere Millionen Euro für die Spaltung der Havelbusverkehrsgesellschaft zu bezahlen, hätte besser die Geburtsstation in Bad Belzig erhalten werden sollen. Die Entscheidung für den Erhalt der Geburtenstation in Bad Belzig hätte nicht nur der Region um die Kreisstadt Bad Belzig geholfen, sondern wäre insgesamt für Potsdam Mittelmark ein Gewinn gewesen.“
 
 
Quellen: 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen