Frohe Ostern

 

Überall auf der ganzen Welt gibt es Osterbräuche. Die erstaunlichsten habe ich für Euch recherchiert:

Bei uns gibt es den Osterhasen – in Australien gibt es (Oster) Beuteltiere-Grund: die dortige Hasenplage.

In Bulgarien haut man sich die Ostereier um die Ohren. Ein unbeschädigtes Ei bedeutet Glück und Erfolg.

In Finnland gibt es mit Birkenruten „eine Tracht Prügel“ um an den Einzug Jesus‘ in Jerusalem zu erinnern .

Auf der Insel Chios (Griechenland)– bewerfen sich zwei verfeindete Dörfer zu Ostern mit Feuerwerkskörpern…

Die Waliser steigen am Ostersonntag bei Sonnenaufgang auf einen Hügel und schlagen Purzelbäume

Die Queen verteilt – ihrem Alter entsprechend – jeweils 90 Pence in weißen Portemonnaies an 90 arme Pensionärinnen und Pensionäre.

Irland hat einen skurillen Brauch: Hier werden kleinen Gräbern Heringe begraben!

In Mexiko werden bunte Figuren öffentlich verbrannt. Damit soll der Sieg des Guten symbolisiert werden, dabei geht nicht nur der Teufel, sondern auch manch unbeliebter Politiker in Flammen auf.

Philippinen Eltern heben ihre Kinder am Kopf hoch, damit sie besser wachsen.

In den USA verteilt der Präsident Holzlöffel und einige Mitarbeiter verschenken Schokolade – im Hasenkostüm. Ich vermute, dieser Brauch wurde bereits mit einem Dekret abgeschafft ­čśë

Egal, ob Ihr Euch die Ostereier um die Ohren haut oder Purzelbäume schlagt:

 

Der Vorstand des Kreisverbandes Potsdam Mittelmark wünscht Euch schöne Osterfeiertage