Zum Tag der Arbeit (wie lange noch?)

An Meldungen über selbstfahrende Autos, Pflegeroboter oder neue Erfolge bei der künstlichen Intelligenz haben wir uns inzwischen gewöhnt.

Wie selbstverständlich reden wir mit unserem Smartphone, Computer oder Fernseher. Deutliche Zeichen des mit enormer Geschwindigkeit voranschreitenden Digitalen Wandels, der unser Leben, vor allem aber auch die Art und Weise wie wir Arbeiten, betrifft. Fast jeden Monat gibt es Beiträge, die sich damit befassen, welche Jobs, die heute noch von Menschen gemacht werden, in Zukunft von Robotern oder Systemen mit künstlicher Intelligenz ausgeführt werden.

Das Spektrum reicht weit, von Taxi- und LKW-Fahrern über Pflegekräfte aber auch Büro-Jobs sind betroffen. Im Computer-Support können oft schon heute automatische Systeme die meisten Probleme erkennen und lösen. Bei Versicherungen, Banken und in vielen anderen Bereichen können bereits viele Arbeiten, die heute noch zahlreiche Menschen beschäftigen, durch Computer übernommen werden. Selbst wenn es über die Geschwindigkeit, mit der menschliche Arbeit durch Maschinen ersetzt wird, unterschiedliche Meinungen gibt – der Trend ist eindeutig!

Daher stellt sich die Frage „wie viele Tage der Arbeit“ werden wir noch feiern? Eigentlich müsste der 1. Mai ohnehin „Tag der Erwerbsarbeit“ heißen. Das System basiert auf und ist abhängig von Erwerbsarbeit. Mit welchen Konzepten begegnen wir dem Wandel, der ohne Frage schon da ist und enorme gesellschaftliche Auswirkungen haben wird? Die etablierte Politik scheint sich diesem Thema zu verschließen. Sie feiert die neuen technischen Möglichkeiten oder verteufelt sie, je nach politischen Gusto. Dabei ist es höchste Zeit, den nötigen Wandel aktiv zu gestalten.

Die PIRATEN Brandenburg arbeiten aktiv an neuen Konzepten. Nicht nur Erwerbsarbeit im klassischen Sinn soll als Arbeit gesehen werden. Ein wichtiger Baustein, um den gesellschaftlichen Auswirkungen der Veränderungen zu begegnen, ist ein bedingungsloses Grundeinkommen. Auf dieser Basis kann und muss Arbeit neu definiert werden; unter Einbezug all der Tätigkeiten, die schon heute unentgeltlich geleistet werden und die für die Gesellschaft essentiell sind.

An dieser Stelle sind alle gefordert mitzumachen, Konzepte zu entwickeln und auszuprobieren. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle Menschen vom technologischen Fortschritt durch die zunehmende Digitalisierung profitieren. Das betrifft alle Bereiche der Arbeit, unabhängig ob Büroarbeit, die Industrie, das Handwerk oder andere Arbeitsbereiche. Wenn uns allen das gelingt, können wir noch viele Tage der Arbeit feiern, tatsächlich feiern. Gemeinsam.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen