Eröffnung der Marina Teltow: 15 Mio. € für ein Wasserloch?

Am 12. Mai 2019 wurde von der Stadtverwaltung in Teltow zur Eröffnung der Marina Teltow eingeladen. Bei frühsommerlichen Temparaturen folgen mehrere Tausend Menschen dieser Einladung.

Auch die PIRATEN waren mit vor Ort. Gegenüber von der Marina wurde von uns eine Kundgebung angemeldet. Motto der Kundgebung: 15 Millionen € für ein Wasserloch? Mit zum Einsatz kam das Piraten-Segelboot, die Orange Pearl.

Die Anmeldung der Kundgebung selber war erforderlich geworden, da sich der ursprüngliche Plan „zur Eröffnung in den Hafen mit mehreren Piraten-Booten einsegeln“ #ausGründen nicht realisieren lies. Aber auch so konnten wir im Wahlkampfendspurt auf verschiedene Themen, welche uns am Herzen liegen, humorvoll aufmerksam machen.

Themen der Redebeiträge waren die mangelnde Einbeziehung der Bürger in die Planungen zur Marina, die Kostenexplosion für einen aus unserer Sicht bis Heute nicht einmal ansatzweise fertigen Hafen und die zu erwartenden Folgekosten oder um es kurz zu machen:

Bei der Marina Teltow handelt es sich -wie beim BER- um ein Fass ohne Boden. Viel Anklang bei den Bürgern fand unsere Forderung zur Ansiedlung von Möwen, um für ein maritimes Flair am Hafen zu sorgen. Insbesondere haben wir hier immer wieder die Ansiedlung von Lachmöwen angepriesen … Danke an Mathias, Jeannette, Raoul, Jerome, Georg, Corinna, Gerhard, Steffi, Ronny, Micha und viele andere liebe Menschen für die Vorbereitung und Unterstützung der Aktion.

Andreas Schramm Vorsitzender der Piraten im Regionalverband Westbrandenburg


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen